Dies und Das

Auf der Suche nach dem Glück – Teil 3: Das Glück der Anderen

Im letzen Posting schrieb ich von Fragen die ich verschiedenen Freunden und Bekannten zukommen ließ. Heute stelle ich zwei dieser Beantwortungen vor. Zwei liebe Freundinnen standen mir Rede und Antwort zu den folgenden Fragen ihr Glück betreffend:

  1. Was hat dich heute glücklich gemacht?
  2. Welche Menschen sind dir wichtig/wer macht dich glücklich?
  3. Wann warst du das letzte Mal unglücklich und warum?
  4. Was hat dir dabei geholfen wieder fröhlicher/glücklicher zu sein?
  5. Kannst du von dir sagen, dass du ein glücklicher Mensch bist? Warum?
  6. Was ist deine persönliche Definition von Glück“ R. antwortete:

Zu 1. Als meine Jungs (3 1/2 Jahre und 1 Jahr) sich heute ihr Essen gemeinsam geteilt und sich beide darüber laut gefreut und angelacht haben. Sie hatten sichtlich Spaß zu zweit zu essen und sich gegenseitig zu füttern. Dieser Moment hat mich heute ganz besonders glücklich gemacht, denn die Eifersucht war vergessen und ich habe gedacht: „Ja, Du hast wohl doch alles zwischen den beiden Richtig gemacht.“

Es ist unbeschreiblich schön zu sehen, dass sich die beiden auch sehr gut verstehen können. Ich muss noch etwas ergänzen, denn während ich hier schreibe habe ich Nachricht von meiner Familie aus Syrien erhalten. Ja, jetzt bin ich unendlich glücklich.

Zu 2. Meine Familie und Freunde, aber auch Hilfsbedürftige. Mich macht es glücklich, wenn ich jemanden helfen konnte (es können auch mir völlig Fremde sein) und dafür ein kleines Lächeln bekomme.

Zu 3 und zu 4. Vorgestern war ich ziemlich unglücklich, weil ich mich nicht mehr beherrschen konnte und völlig ausgeflippt bin. Mich hat es tief getroffen und auch sehr erschreckt, dass mich mein Ältester (3 1/2Jahre) so auf die Palme bringen konnte, dass ich mich für einen Monent ganz vergessen habe. Ich war und bin inmer noch über meine Reaktion sehr unglücklich. Was mir aber geholfen hat, ist das Gespräch mit Freunden und vor allem die Reaktion meines Mannes, der sehr verständnisvoll ist und mich einfach in den Arm genommen hat.

Zu 5. Ja, ich bin ein glücklicher Mensch! Denn ich habe einen liebevollen Mann, zwei gesunde Kinder, Habe viele liebe Menschen um mich herum, meinen Eltern, Brüdern und meiner restlichen Familie geht es gut. Ich habe tolle Freunde und lebe in Freiheit und Frieden und kann mich über das Leben freuen. Und ich bekomme jeden Tag von meinem Sohn mindestens eine Blume geschenkt

Zu 6. Glück ist, wenn man anderen eine Freude machen und sich selbst über Kleinigkeiten freuen kann. Wenn Dich keiner und nichts glücklich macht, dann liegt es daran, dass Du niemanden glücklich machst. Denn das Glück liegt oft nur in einer kleinen Geste – einem Lächeln.

Assunta antwortete:

  1. Ein Eiscafé mit viel Sahne
  2. Meine Kinder sind mir sehr wichtig und meine Freunde machen mich glücklich.
  3. Im meinem Leben gibt es immer Momente, in dem ich unglücklich bin. Aber wenn ich nach den Grund suche, finde ich keinen….allgemeine Unzufriedenheit.
  4. Das Sprechen mit meiner besten Freundin…sie ist Balsam für meine Seele.
  5. Von außen gesehen, sollte ich ein glücklicher Mensch sein, aber ich bin es nicht….warum??? Es wäre schön das zu wissen…
  6. Ich glaube Glück kann man nicht definieren. Es ist ein Augenblick, eine Situation…oder nur das Bewusstsein, dass jeder Tag, der anfängt voller toller Überraschungen sein kann…

Liebe R., liebe Assunta, vielen Dank für die sehr ehrlichen und schönen Antworten. Ich bin sehr froh euch beide kennengelernt zu haben. Das sage ich euch, fürchte ich, viel zu selten. Fühlt euch gedrückt.R

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s