Dies und Das

Auf der Suche nach DEM Glück – Teil 3: Das Glück der Anderen

Susanne und und Christine standen mir Rede und Antwort und haben sich mit der Glückssuche beschäftigt. Lieben Dank an euch beide dafür ❤

Hier noch mal die Fragen:

  1. Was hat dich heute glücklich gemacht?
  2. Welche Menschen sind dir wichtig/wer macht dich glücklich?
  3. Wann warst du das letzte Mal unglücklich und warum?
  4. Was hat dir dabei geholfen wieder fröhlicher/glücklicher zu sein?
  5. Kannst du von dir sagen, dass du ein glücklicher Mensch bist? Warum?
  6. Was ist deine persönliche Definition von Glück“

Susanne: Logo mit Gesicht

1. Das Lachen meiner Kinder, der Duft meines neuen Parfums, der Gedanke an das frisch bezogene Bett

2. Meine Familie, ganz klar! Und meine Freunde, die sind mir auf eine andere Art und Weise wichtig. Menschen, die mit mir mitfühlen und mich verstehen.

3. Auch heute, denn ich habe eine wichtige Entscheidung zu treffen und Angst, es könnte die falsche sein.

4. Nach Hause zu kommen und meine Kinder in den Arm zu schließen. Darüber zu reden. Vieles ist oft nur eine Frage der Perspektive – also versuche ich eine andere einzunehmen. Ewas Zeit kann den nötigen Abstand bringen, um die Dinge aus gewisser Entfernung zu betrachten. Bis dahin haben mich allerdings meist so viele Sachen zum Lachen gebracht, dass ich schon gar nicht mehr richtig unglücklich bin.

5. Ich selbst empfinde mich oft als sehr verkopft und tue mich schwer damit, einfach den Dingen ihren Lauf zu lassen. Andererseits gibt es immer wieder Phasen im Leben, die schwerer sind als andere. Da hilft dann das kleine Glück am Wegesrand, man muss es nur entdecken.

6. „Wenn ich etwas in diesen letzten Jahren über Glück gelernt habe, dann eines: Ich muss es sehen und bereit dafür sein.Sonst könnte es direkt vor mir stehen und ich würde es einfach nicht bemerken.“ Ein Auszug aus meinem Text „Findet mich das Glück?“ http://nullpunktzwo.de/2013/11/24/findet-mich-das-glueck/

Christine schrieb:

1. Banal, aber heute die Tatsache, dass Freitag ist.

2. Partner und Familie, Freunde.

3. Anfang der Woche nach einer Auseinandersetzung mit der wichtigsten Person.

4. Auch diese Person. Glück und Unglück liegen manchmal nah zusammen.

5. Insgesamt ja, obwohl ich es schwer finde, glücklich von zufrieden zu unterscheiden. Ich habe aber vieles um mich herum, was mich glücklich macht.

6. Glück = Gesund sein, lieben und geliebt werden, jemanden zu haben, mit dem man in die gleiche Richtung geht, zu wissen, wo man hingehört.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s